Restriktive Maßnahmen

Bondage

Fesselungen und andere restriktive Maßnahmen

Einer meiner Favoriten ist das bewegungsunfähig machen meiner Spielkameraden durch Bondage & Restriktives! Gerne mit Seilen, aber auch Ledermanschetten, Handschellen, Folie, u.ä.  sind hierbei herzlich willkommen. Hauptsache Dein Bewegungsradius wird dadurch eingeschränkt bis ganz unmöglich gemacht. Ob es sich dabei um Teil- oder Ganzkörperfixierungen handelt, spielt keine Rolle!

Genieße es, ausgeliefert in den Händen einer wahren dominanten Frau zu sein. Ich kann Deinen Zustand gnadenlos ausnutzen wenn ich will!

Von Bondage bis zu Mumifizierungen

Die Möglichkeiten der restriktiven Maßnahmen sind sehr vielfältig. Nicht nur wie ich die Fixierung umsetze, sondern auch die Position, in der ich Dich fixiere.

Je nachdem ob der Fokus auf die Wehrlosigkeit im Speziellen gerichtet wird oder die Fixierung nur Mittel zum Zweck ist, damit an Dir eine andere Maßnahme exzessiv ausgeführt werden kann. Dementsprechend wähle ich nicht nur die Art der Fixierung, sondern natürlich auch die Position aus. Angefangen von einer heftigen Schmerzerziehung bis zu einer gemeinen Kitzelfolter oder vielleicht einem sehr erregenden tease & denial Spiel ist hier vieles möglich.

Ich könnte aber auch einfach nur die Schönheit Deines von mir fixierten Körpers genießen, mich daneben hinsetzen und Dich beobachten!

Möglicherweise nutze ich meine so erlangte Machtposition aber auch ganz anders aus!

Meine persönlichen Fantasien gehen hier in alle Bereiche des BDSM. Wichtig ist mir nur, dass auch Du als mein passiver und wehrloser Spielpartner/in Dich voll und ganz fallen lassen und Deine total ausgelieferte Situation vollkommen genießen kannst!

Vielleicht gehe ich auch noch ein Stück weiter und entziehe Dir noch einige Deiner Sinne – Augenmaske, Hörschutz und Knebel liegen griffbereit!

Fixierungsstuhl Kammer 2

Woran kannst Du gefesselt werden?

Lady Selina Bondage

Welche Materialien werden hierfür verwendet?

Wie kannst Du gefesselt werden?

Es gibt viele verschiedene Positionen zur Fixierung. Jedoch ist nicht jede Person in der Lage in jeder Position über längere Zeit auszuharren. Zum einen ist die körperliche Beweglichkeit, Trainingszustand aber auch weitere Behandlungen und Bearbeitungen entscheidend, welche Position wir schlussendlich für Dich auswählen. Dies geschieht während unseres Vorgespräches, in dem ich Dich über die Möglichkeiten informiere und auch meinen Erfahrungsschatz mit einfließen lasse. Alles unter der Prämisse, dass es anspruchsvoll bleibt, aber nicht den anschließenden Besuch beim Physiotherapeuten notwendig macht!

Ein paar Beispiele für Fixierungen findest Du unten auf dieser Seite.

Ich liebe es, meine Spielkameraden in anspruchsvollen Positionen zu fixieren und sie dann zu benutzen!

Beispiele für Bondage und restriktive Maßnahmen

schnelle restriktive Fixierungen

Schnelle restriktive Fixierungen nutze ich dann an Dir, wenn bei Deiner Behandlung die Fixierung nicht den Fokus, sondern eher ein Mittel zum Zweck darstellt.

Ledermanschetten, Gurte und Folie dienen da in der Regel für die schnelle Umsetzung eines niedrigen bis hohen Grades an Restriktionen.

Für 60 min Behandlungen geeignet!

Unbequeme & demütigende Positionen

Sicherlich fessle und fixiere ich Dich auch gerne in unbequemen und oftmals auch sehr erniedrigenden Positionen.

Vom klassischen Frogtie (auf dem Bauch liegend mit den Händen und den Beinen auf dem Rücken fixiert), dem Hogtie, Hofknicks, Reverse Prayer, Teardrop, Paket bis zu vielen anderen Positionen und Anlehnungen an diese Stellungen kann alles von uns gemeinsam umgesetzt werden.

Alle Verschnürungen, die Du Dir in Deiner Fantasie nur vorstellen kannst, sind möglich. Natürlich unter der Voraussetzung, dass dies auch körperlich für Dich umsetzbar ist!

Behandlungsdauer: ab 90 min bis 180 min möglich

Liegebondage für z.B. tease & denial , CBT-Behandlungen, Orgasmuskontrolle

Hier fessle ich Dich mit Seilen auf meine Fixierungsliege, um ein ausgiebiges tease & denial Spiel durchzuführen.

Die Position kann dabei variieren, je nachdem welche Körperstellen ich benutzen möchte:

  • auf dem Rücken liegend mit flachen geschlossenen Beinen
  • auf dem Rücken liegend mit gespreitzten Beinen
  • oder ebenfalls auf dem Rücken auf einem gynäkologischen Stuhl fixiert.


Es gibt hierbei aber natürlich noch viel mehr Variationsmöglichkeiten. Auch der Entzug Deiner Sinne wird dabei oft und gerne von mir integriert.

Danach kann das eigentliche tease & denial Spiel beginnen. Du bist mir währenddessen natürlich komplett ausgeliefert!

Behandlungsdauer zwischen 60 – 120 min (bei umfangreichem Seil-Bondage ab 90 min)

Mumifizierung

Bei der Mumifizierung wirst Du in mehreren Lagen gut und komplett bewegungsunfähig verpackt.

Damit Du dies recht lange aushältst und ich Dich während Deiner Fixierung auch noch mit weiteren Maßnahmen behandeln kann, wirst Du dabei in der Regel “wie eine Mumie” im liegen gefesselt. Mit den Händen am Körper anliegend und geschlossenen Beinen.

Auch Dein Kopf / Gesicht wird je nach Möglichkeit fixiert. Dabei wirst Du gleichzeitig einiger Deiner Sinne entzogen!

Dafür verwende ich Folie, Klebeband und stramme Fixierungsgurte. Dies bringt einen sehr hohen Grad an restriktiver Einschränkung!

Mumifizierungen sind ab 120 min Dauer möglich!

Hängebondage

Bein Hängebondage sind Ganz- oder auch Teilkörper-Aufhängungen möglich umzusetzen.

Wie wäre es liegend im Frogtie gefesselt über der Erde schwebend oder a la “sterbender Schwan” mit einem Bein hängend das Gleichgewicht während einer Behandlung halten zu müssen? Oder auch ganz einfach mit den Beinen nach oben gezogen zu werden, damit Du hilflos meinem Wirken ausgesetzt bist.

Hiermit lässt sich ein mittleres bis sehr hohes Maß an Restriktion umsetzen.

Auch hier sind natürlich die körperlichen Voraussetzungen sehr entscheidend! Dies wird aber ohnehin, wie bei allen anderen Fixierungen und Praktiken, die ich ausübe, im Einzelfall vorab von mir abgeklärt!

Hier sollten 120 min Dauer eingeplant werden!

Zier-Bondage

Zu guter letzt noch etwas ganz Besonderes. Das Shibari-Bondage!

Spürst Du gerne Seil auf deiner Haut? Aber das restriktive Fesseln entspricht nicht so sehr Deiner Vorliebe? Geht es Dir mehr um die Ästhetik und den Fetisch?

Dann eignet sich vielleicht eine schöne Fesselung im Shibari-Stil für Dich. Natürlich kann diese auch zusätzlich restriktiven Charakter haben, muss es aber nicht unbedingt. Aber auch ohne dem sieht ein nettes Oberkörper-Harness aus Seil immer sehr schick aus!